Posts

Es werden Posts vom März, 2012 angezeigt.

Mein Gott, jetzt hat sie's!!!!

Bild
Okay ,okay, ich gebe ja zu das dieser Titel etwas unfair ist. Schließlich ist My Fair Lady nicht das erste Musical, das Leonore Kleff in Nidderau auf die Bühne bringt. Man kann also durchaus sagen das die dieses Etwas schon länger hat. Allein schon die Musicals, bei denen ich beteiligt war, Jesus Christ Superstar und Anatevka, sprühten nur so vor Charme und Energie, wenn auch gerade bei ersterem auch immer mal wieder die Funken sprühten!
Was allerdings letztes Wochenende auf die Bühne der Willy-Salzmann-Halle in Nidderau gezaubert wurde war einfach unglaublich! Die altbekannte Mannschaft um Leonore Kleff, Kirsten Heilmann, und Dr. Kerris Klug hat es geschafft, die Messlatte extrem hochzulegen!  Von dem, was da geboten wurde hätten sich diverse Profiensembles eine ganz große Scheibe von abschneiden können. Die mögen zwar technisch besser sein (obwohl, so viel auch nicht), aber die sind nie im Leben mit einer solchen Begeisterung dabei, wie die Nidderauer Mannschaft.
Ursprünglich hätte ic…

Kommunikation ist alles... Deutsche Bahn überzeugt mit Facebook-Auftritt

Tja, wer kennt das nicht? Man steht am Bahnsteig, der Zug ist auf den Display pünktlich, aber er kommt nicht. Oder er kommt auf einem anderen Gleis. Man wird über verpasste Anschlusszüge nicht informiert, etc. Kommunikation bei der Deutschen Bahn ist oftmals ein Krampf. Ich habe mich in meinem Blog auch schon desöfteren darüber geäußert. Seitdem Hartmut I seinen Thron abgegeben hat und Air Berlin unsicher macht, weht jedoch ein anderer Wind bei der DB. Neben diversen Großaufträgen für neue Züge, die während der Ära Mehdorn einem selbstmörderischen Börsenkurs geopfert worden waren, zeigt sich dies am deutlichsten an der Tatsache, das die Deutsche Bahn eine eigene Facebook-Präsenz auf die Beine gestellt hat. Nun ist eine Facebookseite einer Firma nichts besonderes. Viele große Unternehmen zeigen sich mittlerweile im aktuell weltgrößten Sozialen Netzwerk.  Allerdings setzen viele Unternehmen, wie z.B. Motorola, hauptsächlich auf die Berieselung der Kunden mit Konzernpropaganda. Auf Kund…

Bildungsauftrag, was ist das? Öffentlich Rechtliche sabotieren Meinungsfreiheit!

DCA - Was mag sich hinter dieser Abkürzung verbergen? Wer mich kennt, der weiß das ich derartige Abkürzungen meistens mit der Luftfahrt in Verbindung bringe. Da ich auf meinem Blog einen Ruf zu verlieren habe, will ich auch hier erst mal keine Ausnahmen machen. So steht DCA unter anderem für den Washington National Airport, einen Inlandsflughafen im Herzen von Washington DC, und für die ehemalige Privatjet-Abteilung von Daimler Chrysler. Leider steht DCA auch für die Deutsche Content-Allianz, einen unheiligen Verband aus diversen Medienunternehmen und Verwertungsgesellschaften, unter ihnen die GEMA, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der Bundesverband Musikindustrie und der Verband Privater Rundfunk-, und Telemedienanbieter. Diese Organisation sieht sich als Verfechter der Rechte von Medienunternehmen und Rechteinhabern. In dieser Funktion schießt sie seit Wochen gegen die fortlaufenden Anti-ACTA-Proteste, und hat vor kurzem die schnellstmögliche Unterzeichnung des Globalen Abk…

Quo vadis HKX?

Bild
Im November 2009, als dieses Blog noch jung und unverbraucht war, hatte ich einen kleinen Bericht über die Pläne eines Startup-Eisenbahnunternehmens geschrieben, mit Transalpin-Garnituren der ÖBB die Strecke zwischen Köln und Hamburg zu bedienen. Ich wollte die Story weiterverfolgen, was allerdings durch andere Entwicklungen immer weiter in den Hintergrund gedrückt wurde.  Die Entwicklungen, die sich seit 2009 in Zusammenhang mit dem Hamburg-Köln-Express ergeben haben, sind ein Grund, warum mein Enthusiasmus für diese Projekt mittlerweile deutlich zusammengeschrumpft ist. Die damals in Betracht gezogene Betriebsaufnahme Ende 2010 ist mittlerweile längst Makulatur.Wo die Verzögerungen liegen, ob an juristischen Winkelzügen der Betreiber bzw. der Bahn, ob an der verzögerten Umrüstung der HKX-Wagen in Polen, das lässt sich nur schwer sagen. Die Website zeigt zwar ein paar hübsche Renderings der Waggons, allerdings sehen diese, bis auf die Farbgebung, dem ursprünglichen Transalpin-Interieu…